Genuss mit allen Sinnen, garantiert durch nachhaltige Qualität. Seit 1972 sind das die unverrückbaren Grundpfeiler des Fischrestaurants Sicher in Tainach, nahe St. Kanzian am Klopeiner See. Wir haben den Familienbetrieb besucht und uns mit Wolfgang Sicher über sein Restaurant, echte Leidenschaft und gute Partnerschaft unterhalten.

Unseren langjährigen Partnerbetrieben einen Besuch abzustatten, ist immer wieder etwas Besonderes – So einzigartig und auf ihre eigene Art Unikate sind sie alle. Der heutige Beitrag liefert davon Zeugnis, dreht er sich doch um ein Haus, dessen Ruf weit über die Landesgrenzen hinausstrahlt – Das Fischrestaurant Sicher gilt als das wohl beste Fischlokal Österreichs. 

„Unser Geschäft läuft sehr gut, wir haben viel Publikum. Es ist einfach so, dass sich Qualität immer bewährt, die Leute wertschätzen das“, entgegnet uns Betreiber Wolfgang Sicher auf die Frage, wie es ihm und seinem Restaurant denn so ginge. Die ersten drei Monate des Jahres hatte man in Tainach geschlossen, öffnete erst Anfang April, wie jedes Jahr – Eine gewohnte Vorgehensweise, so handhabt man es seit langer Zeit, heuer hatte dies den Seiteneffekt, dass auch die aktuelle Lage den Betrieb weitaus weniger betraf als viele andere.  

Spricht man mit Wolfgang Sicher, kristallisiert sich eines heraus: Das Hauptaugenmerk wird eindeutig auf Qualität gelegt, hier will man einfach keine halben Sachen machen. So gelang es, den Familienbetrieb über die Jahre zu etablieren und die Palette konstant auszubauen. Von der Hochwertigkeit der Kulinarik und des Service ist man übrigens nicht nur in Tainach selbst überzeugt, sondern auch beim Gault-Millau: Vierer der begehrten Hauben darf man sich inzwischen rühmen – Auch diese Ehre bleibt dabei in der Familie, denn in der Küche schwingt, ihr ahnt es bereits, Wolfgangs Bruder Michael das Zepter.  

Wer es übrigens selbst nicht nach Tainach schafft, kann sich ein Stück Fischrestaurant Sicher nachhause holen: Erblickt man ein auffälliges schwarzes Muscle Car über Kärntens Straßen flitzend, ist die Chance groß, dass es sich dabei um den stilechten Transport des Sicher Kaviar-Express handelt, der den hauseigenen Saiblingskaviar liefert, den man in Eigenregie produziert und vertreibt.
„Es ist so viel los, dass ich mir überlegen muss, wie ich das am besten manage“, erzählt uns Wolfgang Sicher mit einem Schmunzeln, während wir uns selbst davon überzeugen können. Der Gastgarten, der vor einigen Jahren vom „Kurier“ zu einem der schönsten seiner Art in Österreich gekürt wurde, ist bis auf den letzten Platz besetzt. Ein gewohntes Bild im Garten des Hauses, das vor seiner Zeit als Restaurant einmal ein Sägewerk gewesen war.    

Einen Familienbetrieb aufzubauen, zu etablieren und dem eigenen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, verlangt vor allem eines: Echte Leidenschaft. Eine Eigenschaft, die die Sichers auch von ihren Partnerbetrieben verlangen. Wie uns Wolfgang Sicher erklärt, waren es auch eben diese Partner, die den Erfolg des Hauses mit ermöglichen und immer dazu beitrugen, dass der Betrieb zu dem Erfolgsmodell geworden ist, das er heute darstellt. Einer dieser wertvollen Partner ist die Privatbrauerei Hirt, führt Wolfgang Sicher aus: „Die Hirter Brauerei schätze ich als langjährigen Premium Partner sehr. Dort hast du Handschlagqualität und Verlässlichkeit, die echte Leidenschaft, die wird dort ganz offensichtlich wirklich gelebt. Allein schon deswegen passen wir als Partner perfekt zusammen“.  


Es sind Kooperationen wie diese, von denen beide Seiten profitieren und die von Respekt und Ehrlichkeit geprägt sind, und Betriebe wie das Fischrestaurant Sicher, die auch uns in Hirt mit ihrer Leidenschaft immer wieder aufs Neue inspirieren. Wir wünschen dem Tainacher Traditionsbetrieb weiterhin alles Gute und freuen uns auf viele kommende Jahre!