Österreich ist für vieles berühmt. Berge, Musik, Lebensgefühl…. Und – Bier und die dazugehörige Kultur. Wir haben uns gedacht, warum nicht einmal der Bedeutung des Bieres und des Brauens in unserem Land ein bisschen auf den Zahn fühlen? Und so viel sei vorab gesagt: Bier und Österreich, das ist ein perfekter „Match“ 😉.

Kein Zweifel, in unserem Lande steht nicht allzu selten mal ein Bier auf dem Tisch – Was uns bereits zur ersten Tatsache führt. Dieses Bier, das viele von uns zum Beispiel nach einem langen Tag genießen, ist in den meisten Fällen ein Märzen. Österreich ist eindeutig eine Nation von Märzentrinkern, sind doch über 60% der getrunkenen Biere von dieser Sorte. Dem trägt Hirter Bier durch das Hirter Märzen Rechnung 😉. Generell, laut aktuellen Studien des Market Instituts sind sich mehr als die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger unseres eines Landes einig: Österreich ist ein Bierland.


Foto (c) Elias Jerusalem

Dies führt uns direkt zur nächsten Frage – Wie viel Bier wird in einem Jahr in Österreich eigentlich konkret pro Person konsumiert? Aktuell steht diese Zahl bei durchschnittlich 106,1 Litern Bier pro Kopf, was ca. 212 „Krügerl“ im Jahr entspricht. Ist das viel oder wenig? Nun, mit diesem Wert steht Österreich aktuell auf Platz 3 der Biertrinker-Nationen weltweit und liegt lediglich hinter der Tschechischen Republik (143,3 l) und, ein wenig überraschend, Namibia (108 l). Unsere nördlichen Nachbarn sind übrigens nicht weit entfernt, Deutschland liegt mit 104,2 l knapp hinter Österreich auf Platz 4.

Um Bier zu trinken, muss es – relativ logisch 😉 – erstmal produziert werden. Hier wird die Leistungsfähigkeit der österreichischen Brauereien deutlich: Ca. 9,7 Millionen Hektoliter Bier stoßen Braubetriebe hierzulande in einem Jahr aus, Tendenz steigend.

Bierkultur und Brauwesen sind allerdings nicht nur im gesellschaftlichen und gastronomischen Kontext von unschätzbarer Bedeutung. Auch wirtschaftlich betrachtet spielen Brauereien eine ganz entscheidende Rolle. So erreichen sie zusammen aktuell einen Jahresumsatz von ca. 1,5 Milliarden Euro und erbringen eine Steuerleistung von nicht weniger als gut 300 Millionen. Zusätzlich bringen die Steuern auf Bier dem Staatshaushalt noch einmal ca. 700 Millionen Euro ein.

Bleibt noch die Frage, wer denn all dieses Bier produziert. Die knapp 280 Brauereien, das bedeutet übrigens mit einer Brauerei pro 32.000 Einwohner die höchste Brauereiendichte weltweit, stellen aktuell über 1.000 heimische Biere her.

Ihr seht, wir haben euch nicht zu viel versprochen. Über die historische Bedeutung des Brauwesens in unserem Land hatten wir ja bereits in anderen Beiträgen gesprochen, und die Fakten, die wir euch heute präsentiert haben, sind schlicht das Ergebnis dieser engen Verwurzelung der Bierkultur in Österreich. Umso stolzer sind wir, eines der traditionsreichsten Häuser in diesem Land zu sein 😊.